Copyright: Staatskanzlei RLP/ P. Pulkowski

Der Bundespräsident an der Grundschule Bottenbach

Große Aufregung herrschte am 22.10.2018 in unserer Grundschule, denn hoher Besuch stand an: Der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und die rheinlandpfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer besuchten die Grundschule.

Schon bereits im Vorfeld war viel los in der Schule…
In den Klassen wurden wichtige Fragen geklärt: Was ist denn ein Bundespräsident? Wer ist unsere Ministerpräsidentin?
Bei den Viertklässlern wurden Texte gelesen, Informationen gesammelt und Plakate gestaltet.
Das Begrüßungsprogramm wurde vorbereitet und in der Turnhalle geübt.
Das Schulhaus wurde auf Vordermann gebracht und noch mehr verschönert.
Sogar das Radio war zu Besuch bei uns… 

Und dann war es endlich so weit: Punkt 12 Uhr standen am Montag vor der Schule der Ortsbürgermeister Helmut Schmitt, die Verbandsbürgermeisterin Silvia Seebach, die Orts- und Kreisvorsitzende der Landfrauen Beate Schnur sowie die Schulleiterin Martina Neumann und die Schülervertretung vor der Tür, um die Gäste zu begrüßen. Unsere Klassensprecher und –sprecherinnen durften dem Bundespräsidenten und der Ministerpräsidentin die Hand schütteln und sich vorstellen. Natürlich hießen sie ihre Gäste auch herzlich willkommen. „Protokollgerecht!“, freute sich der Bundespräsident über die freundliche Begrüßung.

Nach einigen Erläuterungen von Frau Schnur zu den Landfrauen und ihrer Arbeit machte sich der Besuch auf den Weg in die Turnhalle, wo ihn bereits die gesamte Schulgemeinschaft aufgeregt erwartete. Wie in der Grundschule Bottenbach so üblich wurden die Gäste von unseren Kindern ganz spontan mit einem schwungvollen  „Guten Morgen, Herr Bun-des-präsi-dent!“ und „Guten Morgen, Frau Mi-nis-ter-prä-si-den-tin“ begrüßt. Beide ließen sich anstecken und erwiderten die nette Begrüßung: „Gu-ten Mor-gen, lie-be Kin-der!“

Dann startete unser kleines Programm, das wir in der Woche vorher vorbereitet hatten, mit einem Begrüßungsrap:

Ach du Schreck, was ist denn da los?
So viele Leute!
Hier an unsrer kleinen Schule!
Hier in Bottenbach!
Super! Super!
Guten Tag, Herr Bundespräsident!
Guten Tag, Frau Ministerpräsidentin!
Guten Tag, liebe Gäste!
Herzlich Willkommen!

Wegen der Nähe zu Frankreich und unserer Partnerschaft mit einer französischen Grundschule folgte ein kurzes deutsch-französisches Lied, das von einigen Viertklässlern mit Orffinstrumenten begleitet wurde: „Bonjour!“

Zum Abschluss sangen unsere Kinder unsere Schulhymne „Miteinander – Füreinander“:

Miteinander – füreinander
ist das Logo hier bei uns.
Dafür setzt sich jeder ein,
keiner soll alleine sein. 

Spielen, lernen, Freunde finden,
helfen, dem der Hilfe braucht.
wollen stets zusammenhalten,
schaffen das gemeinsam auch. 

Alle Kinder, Eltern, Lehrer
heißen Sie willkommen hier.
Wir begrüßen gerne Gäste,
hoffen auf ein Wiedersehn.

Die Kinder ernteten viel Lob und Applaus für ihre Beiträge. Das habt ihr wirklich spitze gemacht!!!

Danach stellte Frau Neumann dar, was an der Grundschule Bottenbach so alles los ist. Dabei ging sie auf das rege „Miteinander –Füreinander“ innerhalb der Schulgemeinschaft, aber auch mit der sehr aktiven Bottenbacher Dorfgemeinschaft ein. Auch von der Partnerschule im 12km entfernten Waldhouse und dem jetzt beginnenden Landesprogramm „Medienkompetenz macht Schule“ berichtete sie den Gästen. Damit der Bundespräsident und die Ministerpräsidentin sich ein Bild von der schon seit 10 Jahren bestehenden Kooperation der Landfrauen mit der Schule machen konnten, lud sie beide zu einem Praxisbaustein des „Ernährungsführerscheins“ ein, der in der dritten Klasse durchgeführt wird.

Im Klassensaal stellte unsere Referentin, Frau Gerda Schunck, den Gästen das Programm des Ernährungsführerscheins kurz vor und legte dann mit den Drittklässlern und deren Klassenlehrerin, Frau Clemenz, los: Die Kinder bereiteten, mit Unterstützung vom Bundespräsidenten und der Ministerpräsidentin „lustige Brotgesichter“ zu, mit Vollkornbrot, Frischkäse und Rohkost. Dass dabei eigentlich nicht genascht werden darf, erfuhr der Bundespräsident so ganz nebenbei…

Der gemeinsame Tischspruch „Piep, piep, piep…jeder isst so viel er kann, nur nicht seinen Nebenmann…guten Appetit!“ war unseren Gästen nicht unbekannt wurde laut mitgesprochen, bevor die leckeren Brotgesichter verzehrt wurden. Natürlich bekamen auch die Ministerpräsidentin und der Bundespräsident eine Kostprobe.

Danach fand das gemeinsame Mittagessen mit den Betreuungskindern statt. Es gab „Hoorische mit Specksoß“, natürlich von den Bottenbacher Landfrauen zubereitet: Hmmmm, lecker!!! So lecker, dass manche Kinder sechs Klöße schafften!!!

Nachdem der Bundespräsident zu der Presse gesprochen und sich ins Gästebuch der Ortsgemeinde Bottenbach eingetragen hatte, verabschiedete er sich, nicht ohne noch einmal zu betonen, wie sehr er sich wohlgefühlt hätte und wie gut es ihm bei uns gefallen hätte!

Das war wirklich ein ganz besonderer Tag für unsere Schule…

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden